Ulm Polizei sucht Zeugen nach Raub

Ulm / SWP 18.07.2016
Am Sonntagabend hatten drei Unbekannte einen 15-Jährigen ausgeraubt. Die Polizei ermittelt nun nach den Tätern.
Um kurz vor 18 Uhr hatte der 15-Jährige an einer provisorischen Haltestelle in der Saarlandstraße auf seinen Bus gewartet. Dort wurde er von drei jungen Männern angesprochen, die ihm zunächst Drogen verkaufen wollten. Als der 15-Jährige ablehnte, forderten sie ihn auf, seine Taschen zu leeren. Nachdem der Jugendliche nicht darauf einging, zog einer der Unbekannten ein Taschenmesser und zwang den Jugendlichen, ihm seinen Geldbeutel zu geben. Nachdem die Täter das Geld aus dem Portemonnaie entnommen hatten, flüchteten sie in Richtung Römerstraße. Laut der Polizei soll einer der Täter etwa 17 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein. Er sei von kräftiger Statur und graue Klamotten getragen haben. Ein anderer soll etwa 19 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Auffällig an ihm soll sein Vollbart sein. Er trug dunkle, lange Jeans und eine schwarze Lederjacke. Der Täter mit dem Messer wird von dem 15-Jährigen als 18 bis 19 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß beschrieben. Alle drei Unbekannte sollen dunkle, an den Seiten kurz rasierte Haare haben. Die Polizei hofft auf Hinweise.