Großeinsatz der Polizei in Riedlingen im Kreis Biberach wegen eines Mannes, der offenbar auszurasten drohte: Wie das Polizeipräsidium Ulm berichtet, befand der Mann sich am Montag gegen 9 Uhr in seiner Wohnung in der Potsdamer Straße. Den Angaben zufolge drohte er mit „Straftaten“ und verbarrikadierte sich in seinem Zimmer, statt sich helfen zu lassen.

Zugriff durch Spezialeinsatzkräfte der Polizei in Riedlingen

Da die Einsatzkräfte vor Ort nicht ausschließen konnten, dass der Mann bewaffnet ist, rückten Spezialkräfte des Polizeipräsidiums an und holten den Mann aus seiner Wohnung. Bei dem Zugriff soll er keinen Widerstand mehr geleistet haben. Verletzt wurde er nicht.

Mit Rettungsdienst ins Psychiatrie-Krankenhaus

Der Rettungsdienst brachte ihn mit polizeilicher Begleitung in ein psychiatrisches Krankenhaus. Der Verdächtige muss jetzt mit einer Strafanzeige rechnen. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden, hieß es weiter. Wegen des Einsatzes kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.