Senden Polizei rettet Säugling aus verschlossenem Auto

Senden / swp 22.08.2018

„Ende gut, alles gut“. Mit diesen treffenden Worten beschreibt die Polizeistation Senden einen Einsatz, der sich am Mittwochmorgen ereignet hat. Wie die Polizei mitteilt, meldete sich gegen 10 Uhr eine deutlich aufgelöste Mutter bei der Dienststelle in Senden. Die 30-Jährige hatte sich aus Versehen aus ihrem PKW ausgeschlossen – und neben den Wagenschlüsseln war auch ihr acht Monate alter Sohn im Fahrzeuginneren zurückgeblieben.

Fahrzeug lässt sich nicht öffnen

Als auch einem hinzugezogenen Autoservicedienst das Öffnen des PKWs nicht gelangt, reagierten die Beamten sofort: Sie verständigten ihre Neu-Ulmer Kollegen, die mit Erlaubnis der Fahrzeugbesitzerin über eine offene Balkontüre in deren Wohnung einstiegen und den Ersatzschlüssel im Streifenwagen nach Senden lieferten.

Trotz dieses Einsatzes konnten Mutter und Kind erst mit Verzögerung vereint werden: Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ließ sich der Wagen auch mit dem Schlüssel nicht öffnen, sodass die Polizei letztendlich eine Seitenscheibe einschlug.

Kind ist wohlauf

Der acht Monate alte Junge im Auto überstand die ganze Aktion unbeschadet – und tief schlafend. Glücklicherweise hatte die Mutter ihren PKW im Schatten abgestellt.

Auch interessant:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel