Die Polizei Neu-Ulm ermittelt, nachdem am Freitag ein vorbeifahrendes Auto mit einer Flasche beworfen worden sein soll.
Am Freitagabend gegen 21:30 Uhr wurde durch einen Zeugen beobachtet, wie aus einer dreiköpfigen Personengruppe im Bereich der Hermann-Köhl-Straße eine Glasflasche nach einem vorbeifahrenden Pkw geworfen wurde. Das berichtet das für Neu-Ulm zuständige Polizeipräsidium Schwaben-Südwest in einer Mitteilung.

Fahrer hält an, fährt aber weiter, als die Gruppe auf ihn zuhält

Nach bisherigen Erkenntnissen verfehlte die Glasflasche ihr Ziel. Der Fahrer des betroffenen Pkw hielt im Bereich der Bahnhofstraße an, fuhr dann aber weiter, nachdem die Gruppe zuging. Durch die verständigen P olizeistreifen konnten hierbei drei männliche Personen im Alter von 34 bis 38 Jahren angetroffen werden. Diese waren deutlich alkoholisiert, konnten aber vor Ort wieder entlassen werden. Der bislang unbekannte Geschädigte war mit einem roten Mercedes unterwegs.