In Neu-Ulm eskalierte am Mittwoch gegen 16 Uhr in der Rathausstraße ein Streit zwischen zwei Familien. Anfangs hatten die Kinder der beiden Familien zusammen im Innenhof gespielt. Zwischen ihnen kam es wohl zuerst verbal zum Streit. Vom Balkon aus mischten sich die Familien ein und beleidigten sich über die Balkone hinweg gegenseitig. Ein 30-Jähriger ging daraufhin zur Wohnung der Nachbar und trat dort die Türe ein.

Mann tritt Nachbarin mit dem Fuß ins Gesicht

Er ging in die Wohnung seiner 27-jährigen Nachbarin. Ihren Angaben nach schlug er ihr dann mit dem Fuß ins Gesicht. Die Frau erlitt eine leichte Prellung, sie musste zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. An der eingetretenen Wohnungstüre entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. Der 30-Jährige bekommt jetzt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.

Nachbarin bekommt eine Anzeige wegen Verstoß gegen Infektionsschutzgesetz

Als die Polizei in die Wohnung der 27-Jährigen kam, stellten sie außerdem fest, dass dort eine 29-Jährige zu Gast war. Die Polizisten belehrten die Frauen über ihren Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz. Sie erhielten eine Anzeige.