Wegen eines randalierenden Fahrgasts musste die Regionalbahn zwischen Finningen und dem Bahnhof in Neu-Ulm eine Notbremsung einleiten. Die Strecke war am Freitag zwischen von 15.44 bis 16.08 Uhr gesperrt.

Neu-Ulm: Mann konnte kein Ticket vorweisen

Der 34-Jährige aus Neu-Ulm war in Finningen eingestiegen und konnte bei der Kontrolle kein Ticket vorweisen. Er geriet in Streit mit dem Schaffner, der vom Führerstand aus die Polizei verständigen wollte. Der renitente Fahrgast folgte ihm in die Führerkabine und randalierte erneut.

Ermittlungen gegen Randalierer laufen

Der Zugführer leitete die Notbremsung ein, konnte später aber weiterfahren. Es wurde niemand verletzt. Gegen den Randalierer laufen diverse Ermittlungen, auch wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.