Die Polizei Neu-Ulm hat am Freitag im Wiley-Park eine Party auflösen müssen. Im Verlaufe des Einsatzes schlug ein Jugendlicher einer Polizeibeamtin mit der Faust ins Gesicht. Das berichtet das für Stadt und Kreis Neu-Ulm zuständige Polizeipräsidium Schwaben-Südwest am Samstag.

Polizei Neu-Ulm muss Party im Wiley auflösen

Am Freitagabend, gegen 21:45 Uhr wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm dem Bericht zufolge mitgeteilt, dass sich am Skaterpark im Neu-Ulmer Wiley-Park ca. 25 feiernde Jugendliche aufhalten würden. Beim Annähern der ersten Streifenfahrzeuge flüchteten die Personen in alle Richtungen. Dennoch konnten zwei 15- und 16-jährige Neu-Ulmer angehalten werden. Beide sollten aufgrund ihrer starken Alkoholisierung und der Tatsache, dass sie minderjährig waren ihren Erziehungsberechtigten übergeben werden.
Der 15-Jährige weigerte sich und leistete Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Hierbei schlug er einer 23-jährigen Polizeibeamtin mit der Faust ins Gesicht. Zudem versuchte er ihrem Kollegen in den Genitalbereich und an den Einsatzgürtel zu greifen. Hierbei gelang es ihm auch den Verschluss der Dienstpistole zu öffnen.

Jugendlichen erwartet nach Angriff auf Polizisten eine Anzeige

Nachdem er überwältigt werden konnte wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme bei dem 15-Jährigen durchgeführt. Er wurde schließlich in die Obhut eines Erziehungsberechtigten übergeben. Ihn erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung. Zudem müssen sich beide aufgrund des Verbots von Menschenansammlungen im Sinne der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verantworten. Die Polizeibeamtin wurde durch den Angriff leicht verletzt. Sie musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden und ist vorübergehend dienstunfähig.