Am späten Freitagabend scheiterte in Weißenhorn der Versuch eines 21-Jährigen, Pommes in einem Topf mit heißem Öl zuzubereiten. Das berichtet das für den Kreis Neu-Ulm zuständige Polizeipräsidium Schwaebn-Südwest in einer MItteilung. Nach Angaben des jungen Mannes wurde der Topf mit Öl zu heiß, weswegen er diesen mit kaltem Wasser abkühlen wollte. Dies führte jedoch zu einer Fettexplosion und einer Stichflamme. Der 21-Jährige erlitt durch Ölspritzer leichte Verbrennungen und musste ambulant im Krankenhaus Weißenhorn versorgt werden.

Knall in Weißenhorn: Nachbarn verlassen vorsorglich die Wohnung

Durch den lauten Knall der Explosion wurden die Bewohner der anderen Doppelhaushälfte hellhörig und verließen vorsorglich ihre Wohnung. Der Brand musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Durch das Kochexperiment wurde der offene Wohn- und Essbereich der Wohnung vollständig verrußt.