Ganz schön flott: In Daisendorf bei Meersburg am Bodensee ist der Polizei ein Raser der etwas anderen Art ins Netz gegangen. Wie das Polizeipräsidium Ravensburg berichtet, war ein 38-jähriger „Biker“ am Donnerstagnachmittag mit einem selbst gebastelten „Zweirad der Marke Eigenbau“ unterwegs gewesen und fiel mit dem Bike prompt bei einer Kontrolle auf.

Polizei stoppt 100 km/h schnelles Elektro-Bike

Die Beamten staunten eigenen Angaben zufolge nicht schlecht, als sie die Leistungswerte des mutmaßlich selbst konstruierten, mit einem offenbar kräftigen Elektromotor betriebenen Gefährts erfuhren:
  • Das Eigenbau-“E-Bike“ hat fast 20 PS
  • Die Höchstgeschwindigkeit beträgt rund 100 Km/h
Mit diesen Werten wäre es in jeder der vielen Radarfallen am Bodensee reihenweise geblitzt worden.

Keine Betriebserlaubnis für blitzschnelles E-Gefährt

Dumm nur, dass das Gefährt
  • keine Betriebserlaubnis hat,
  • dass es dafür eine Versicherung gab - und nicht zu vergessen -
  • dass der Fahrer für diese Motorrad-ähnlichen Leistungswerte keinen Führerschein besitzt.
Deswegen wurde die Weiterfahrt untersagt, das „motorisierte Zweirad“ wurde beschlagnahmt. Der Fahrer und mutmaßliche Tüftler wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.