Am Sonntag gegen 15 Uhr hatten Passanten der Polizei mehrere parkende Fahrzeuge auf dem Marktplatz in Biberach gemeldet. Außerdem würden die Insassen der Fahrzeuge einen Tanz aufführen. Vor Ort trafen die Beamten auf eine türkische Hochzeitsgesellschaft aus Neu-Ulm, die mit mehreren hochwertigen Fahrzeugen auf den Marktplatz gefahren war.

Da die Braut aus Biberach kam, sollte auch hier ein traditioneller Tanz aufgeführt werden, so die Erklärung. Auf den Hinweis, dass ein solches Verhalten nicht erlaubt sei und einer Genehmigung bedürfe, reagierten die Teilnehmer uneinsichtig. Sie begründeten dies damit, dass ja niemand zu Schaden gekommen sei. Dass sie gegen Vorschriften verstoßen hätten, war ihnen jedoch bewusst. Die Beamten des Polizeireviers Biberach wiesen die Teilnehmer der Hochzeitsfeier an, den Marktplatz nun mit ihren Fahrzeugen zu verlassen. Ob es zu weiterem Fehlverhalten durch die Beteiligten kam, ist bislang nicht bekannt.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07351/447-0 beim Polizeirevier Biberach zu melden. Die festgestellten Verstöße werden zur Anzeige gebracht.