Die Polizei im Kreis Neu-Ulm hat am Freitag einen nicht ganz alltäglichen Einsatz gehabt: Nach einem leichten Unfall in Illertissen gab es einen schweren Streit inklusive derben Aggressionen und Bedrohungen. Mittendrin: ein - zumindest vom Alter her - ungleiches Paar, er 32, sie 79 Jahre alt. Doch der Reihe nach:

Am Freitagnachmittag verließ einer Meldung des Polizeipräsidiums Schwaben-Südwest zufolge ein 48-jähriger Pkw-Fahrer eine Tankstelle in der Memminger Straße in Richtung Altenstadt. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten 32-Jährigen, welcher mit seinem VW auf der Memminger Straße in südlicher Richtung unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß beider Autos, wodurch an diesen geringe Blechschäden von etwa 500 Euro je Pkw entstanden.

Geringer Schaden, großer Streit in Illertissen

Während die Beteiligten auf die verständigte Streifenwagenbesatzung zur Unfallaufnahme warteten, entwickelte sich ein lautstarker Streit zwischen dem 32 Jahre alten VW-Fahrer und seiner Beifahrerin, seiner 79-jährigen Verlobten. Da ein 57-jähriger zufälliger Zeuge des Geschehens befürchtete, dass es im Anschluss zu körperlichen Übergriffen gegen die ältere Dame kommen könnte, versuchte er das Paar zu trennen. Der 32-Jährige war damit wohl nicht einverstanden. Er holte eine Glasflasche aus dem Kofferraum seines Fahrzeugs und zerschlug diese derart, dass er noch den abgebrochenen Flaschenhals in der Hand hielt. Mit diesem scharfkantigen Gegenstand bedrohte er nun den 57-jährigen Zeugen, der ihm zu diesem Zeitpunkt in circa einem Meter Abstand gegenüber stand.

Drei Besatzungen der Polizei in Illertissen

Schließlich warf der Aggressor den Flaschenhals in eine angrenzende Wiese. Kurz darauf traf eine Streife der PI Illertissen, sowie etwas später noch zwei weitere nachalarmierte Besatzungen aus Weißenhorn und Neu-Ulm ein. Trotz der hohen Anzahl von Beamten verhielt sich der 32-Jährige weiterhin sehr aggressiv und konnte erst nach einiger Zeit beruhigt werden. Bis auf den Beschuldigten, der sich beim Zerschlagen der Flasche an der Hand geschnitten hatte, wurde niemand verletzt. Der 32-Jährige sieht einer Strafanzeige wegen Bedrohung entgegen.

Mann schlägt in Vöhringen Bekannten und Gastwirt nieder

Auch in relativer Nachbarschaft, in Vöhringen, musste die Polizei Neu-Ulm ausrücken. Dort war ein stark alkoholisierter Mann ausgerastet und hatte erst einen Bekannten und dann einen Gastwirt geschlagen.

Memmingen: Bekifft zur Polizei, um Strafbefehl abzuholen

Im Bereich des PP Schwaben-Südwest gab es zudem am Samstag noch eine weitere skurrile Meldung. Ein Mann ging dort bekifft zur Polizei, um einen Strafbefehl abzuholen. Nun droht ihm weiterer Ärger.