Wie die Polizei auf Anfrage berichtet, läuft die Fahndung nach einem jungen mutmaßlichen Tankstellen-Räuber in Illertissen, Neu-Ulm und Ulm weiter. Es gebe in dem Fall noch keinen Durchbruch, berichtete die Polizei auf Anfrage am Montagmorgen.

Täter verliert auf der Flucht seine Beute

Der etwa 15-Jährige, blonde Jugendliche hatte am Sonntagabend eine Shell-Tankstelle in der Memminger Straße in Illertissen überfallen. Ersten Erkenntnissen zufolge drang er abends gegen 21.15 Uhr in die Tankstelle ein und forderte die Herausgabe von Geld. Ob er bewaffnet gewesen war, ist nicht bekannt. Mit einem geringen Betrag floh der Junge anschließend zu Fuß vom Tatort. Dabei verlor er seine Beute, sie wurde von den Beamten gefunden.

Fahndung nach Täter per Hubschrauber mit Suchscheinwerfer

Die alarmierte Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Dabei kam auch ein Hubschrauber der Polizei mit einem Suchscheinwerfer zum Einsatz. Er schwebte nicht nur über Illertissen, sondern wurde gegen 22.40 Uhr auch über Bellenberg und Vöhringen gesehen. Die Polizei sucht auch am Montag weiterhin den jungen Täter mit einer Personenbeschreibung.

  • Alter: etwa 15 Jahre.
  • Blonde Haare.
  • Größe: etwa 1,65 Meter
  • Schlanke Statur
  • Graue Jogginghose
  • Schwarze Turnschuhe.

Hinweise nehmen die Polizeidienststellen entgegen. Bei der länderübergreifenden Fahndung sind Beamte der Polizei Neu-Ulm und Ulm in Einsatz.