Bellenberg/Altenstadt / swp  Uhr
Ein Mann ist ohne Führerschein mit Tempo 160 bei Bellenberg vor der Polizei geflüchtet - und entkommen. Doch die Beamten entdeckten durch das Kennzeichen den wahren Grund der Flucht.

Flucht vor Polizeikontrolle mit Tempo 160 und ohne Licht

Am 1. April wollte die Polizei Illertissen einen Autofahrer in Bellenberg kontrollieren. Doch der Mann flüchtete mit seinem Wagen. Er gab Gas und teilweise mit Tempo 160 vor der Polizei davon. Als er auch das Licht seines Autos ausschaltete, gelang es ihm der Polizeistreife zu entkommen.

Kennzeichen führt Polizei zu Flüchtigem und Drogen

Doch die Beamten hatten längst das Kennzeichen des Flüchtigen. Mit dessen Daten gelangten sie schnell an die Adresse des Halters in Altenstadt. Vor Ort entdeckten die Polizeibeamten offenbar den Grund für die Flucht: der Mann hatte zu Hause Marihuana angebaut.

Polizei stellt 1,5 Kilo Marihuana sicher

Die Durchsuchung des Hauses und Anwesens des 40-Jährigen wurden in der Nacht unterbrochen und am folgenden Tage von Beamten der Kripo Neu-Ulm fortgesetzt. Insgesamt konnten rund 1,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt werden.

Verdächtiger ohne Führerschein

Gegen den 40-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen dem Verdacht des illegalen Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet. Die begangenen Verkehrsverstöße während der Flucht - unter anderem Fahren ohne Führerscheins - werden von der Polizeiinspektion Illertissen bearbeitet.

40-Jähriger in Haft

Ein Haftbefehls wurde erlassen und der Verdächtige wurde dem Ermittlungsrichter in Memmingen vorgeführt. Anschließend kam der Mann am Mittwoch in ein Gefängnis, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Das könnte dich auch interessieren:

Am letzten April- und ersten Mai-Wochenende wird die B10 in Ulm wegen Bau- und Sanierungsarbeiten teilweise gesperrt. Die Umleitung hat es in sich.

Netflix-Abos sind teurer geworden. Viele Nutzer teilen ihre Accounts, um Geld zu sparen. Doch ist das überhaupt erlaubt?