Drei Tatverdächtige wegen schwerer räuberischer Erpressung gesucht: Die Kripo Konstanz fahndet nach drei Unbekannten, die gemeinsam am 17.11.2019 und am 22.11.2019 im Bereich der Reichenaustraße mehrere Personen bedroht und zur Herausgabe von Bargeld genötigt haben sollen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Täter täuschen Autopanne vor und locken Opfer auf Parkplatz

Die drei Täter sprachen am Sonntag, den 17. November 2019, gegen 2.30 Uhr im Bereich eines Schnellrestaurants in der Reichenaustraße zwei Personen an. Sie täuschten eine Autopanne vor, um die späteren Opfer von dem belebten Bereich des Schnellrestaurants wegzulocken. Auf einem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Nähe drückte anschließend einer der Täter einen unbekannten Gegenstand in den Rücken eines der Geschädigten und forderte diesen zur Herausgabe von Bargeld auf.

Überwachungskamera nimmt einen der Tatverdächtigen auf

Da die Geschädigten kein Bargeld mit sich führten, wurden sie von den drei Unbekannten unter Androhung von Gewalt zu einem in der Nähe befindlichen Geldautomaten geführt. Dort hoben die Geschädigten jeweils 100 Euro ab und übergaben das Bargeld an die Täter - während sie weiterhin von den Männern bedroht wurden. Einer der Tatverdächtigen konnte bei der Geldabhebung von einer Kamera gefilmt werden. Die Bilder zeigt die Polizei unter fahndung.polizei-bw.de.

Täter erpressen weitere Opfer - und erbeuten Geld

Die Tätergruppe steht im Verdacht, in der gleichen Nacht mehrmals auf die gleiche Art und Weise versucht zu haben, von weiteren Geschädigten Geld zu erlangen, was jedoch misslang. Am Freitag, den 22. November 2019, gelang es ihnen jedoch erneut von zwei Geschädigten Geld zu erpressen.

Zeugen gesucht: Polizei bittet um Hinweise

Personen, die Hinweise zu der gesuchten Person geben können, sollen sich beim Polizeipräsidium Konstanz unter (07531) 99 50 melden.