Nach Mitteilung einer Tierärztin und eines besorgten Hundehalters wurden offenbar am Dienstagabend in den Bereichen Gögglinger Wald und Hochsträß von einer unbekannten Person augenscheinlich Giftköder ausgelegt. Sie bestehen aus geschnittenen Wiener Würsten, die mit einem weißen Pulver überstreut sind.

Die gesicherten Köder wurden zur Polizei gebracht und werden derzeit untersucht.

Hundehalter sollten in den betroffenen Bereichen ihre Hunde nicht frei laufen lassen. Die Stadt Ulm und das Veterinäramt wurden informiert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.