Wer ein schnelles Auto fährt, der fährt zuweilen auch gerne schnell - das wissen wir spätestens, seit James Bond 1964 mit seinem silbernen Aston Martin-Schlitten DB5 in „Goldfinger“ ordentlich Gummi gab. Ebenfalls kräftig Gas gegeben hat ein 71-Jähriger am Mittwoch in seinem Aston Martin auf der B312 bei Attenweiler im Kreis Biberach. Nach Angaben der Polizei war der Senior mit seinem britischen Nobel-Sportwagen vormittags gegen 11.15 Uhr von Biberach in Richtung Riedlingen unterwegs.

Polizei muss wegen Raser ausweichen

Im Bereich der Abfahrt Schammach überholte der 71-Jährige in einem laut Polizei gefährlichen Manöver eine Kolonne von mehreren Fahrzeugen, darunter sei auch ein Lkw gewesen. In diesem Moment sei ihm ein Streifenwagen der Polizei entgegengekommen.
Der Fahrer des britischen Flitzers brach seinen Überholvorgang nicht ab, und so musste der Polizist am Steuer scharf abbremsen und auf den Seitenstreifen ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Der 71-Jährige scherte nur wenige Meter vor dem Streifenwagen wieder auf seine Fahrspur ein und brauste weiter.

Fahrer nach Fahndung gestellt - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei leitete eine Fahndung ein und stellte den Sportwagen-Fahrer etwa 15 Kilometer weiter in der Nähe von Hailtingen. Der Mann sieht nun einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs entgegen. Unterdessen sucht das Polizeirevier Biberach Zeugen, welche den Überholvorgang beobachtet haben Telefonnummer 07351/4470.