Neu-Ulm Motorradfahrer schwer verletzt

Neu-Ulm / SCHLEICHER 28.08.2016
Ein 25-Jähriger ist bei einem Unfall mit seinem Motorrad schwer verletzt worden. Er hatte Alkohol getrunken und trug keinen Helm.

Ein 25-Jähriger ist bei einem Unfall mit seinem Motorrad schwer verletzt worden. Er hatte Alkohol getrunken und trug keinen Helm.

Laut Polizei war der Mann gegen 4.30 Uhr am Sonntagmorgen  auf der Augsburger Straße von Neu-Ulm kommend in Richtung Pfuhl unterwegs. Im Kreisverkehr Kammer-Krummen-Straße/Augsburger Straße stürzte der Motorradfahrer, schlitterte dabei über die Fahrbahn und prallte letztlich an einen Randstein. Der Grund: Er war quer über die Verkehrsinsel gefahren. Da er keinen Helm trug, wurde der junge Mann am Kopf schwer verletzt. Er wurde vor Ort durch Notarzt und Rettungsdienst versorgt und musste bewusstlos und mit schweren Kopfverletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen war der 25-Jährige betrunken. Die Staatsanwaltschaft ordnete deshalb eine Blutentnahme an. Außerdem ist er vermutlich auch zu schnell gefahren, heißt es weiter im Polizeibericht.  Die Polizei ermittelt hinsichtlich der Unfallursache weiter und stellte das Motorrad des schwer verletzten Mannes sicher.

Während der Unfallaufnahme musste der Kreisverkehr Kammer-Krummen-Straße/Augsburger Straße für  rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Da zu dieser Zeit noch wenig Verkehr auf den Straßen herrschte, kam es zu keinen  größeren Verkehrsstörungen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel