Ulm Mit über zwei Promille in den Gegenverkehr

Ulm / SWP 28.04.2014
Rund 13.000 Euro Sachschaden verursachte ein betrunkener Verkehrsteilnehmer am späten Sonntagabend. Der 48-jährige PKW-Fahrer war in der Wörthstraße in Langenau unterwegs, als er auf die Gegenfahrbahn geriet.
Ein Betrunkener hat am späten Sonntagabend in Langenau einen Unfall verursacht. Gegen 21:40 Uhr war der 48-jährige Autofahrer mit seinem VW in der Langenauer Wörthstraße unterwegs. In einer Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und streifte den Anhänger eines entgegenkommenden Wagens.

Der Anhänger wurde in der Folge gegen die Leitplanke geschleudert, der VW landete im Straßengraben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 13.000 Euro.

Bei der Aufnahme des Unfalls stellten die Polizisten fest, dass der 48-jährige Unfallverursacher betrunken war. Der Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Den Führerschein behielt die Polizei daraufhin ein. Der Fahrer sieht jetzt einer Strafanzeige entgegen.
Themen in diesem Artikel