Ulm / swp Ein 17-Jähriger hat am Mittwochabend in einemZug zwischen Stuttgart und Ulm mit einem Messe rumgespielt.

Ein Reisender beobachtete den Jugendlichen dabei und alarmierte gegen 19.40 Uhr den Polizeinotruf. Nach Ankunft im Ulmer Hauptbahnhof kontrollierten Beamte der Bundespolizei den im Landkreis Lindau (Bodensee) wohnenden Minderjährigen. Hierbei fanden die Bundespolizisten in seinem mitgeführten Rucksack ein machetenförmiges Messer sowie ein weiteres Messer auf. Beide Gegenstände wurden durch die Beamten sichergestellt. Der 17-Jährige muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen