Ulm Mit mehr als 90 Stundenkilometern durch die Stadt

SWP 27.02.2013
Mit mehr als 90 Stundenkilometern ist ein Autofahrer am Dienstag durch das Industriegebiet Ulm-Donautal gerast. In der Hans-Lorenser-Straße brauste er in eine Kontrolle der Verkehrspolizei Ulm.
Mit mehr als 90 Stundenkilometern ist ein Autofahrer am Dienstag durch eine Kontrolle der Verkehrspolizei Ulm im Industriegebiet Ulm-Donautal gerast. Der Pkw fuhr mehr als 40 Stundenkilometer zu schnell: Tempo 50 ist erlaubt. Der 32-Jährige wird mindestens einen Monat auf seinen Führerschein verzichten müssen. Dazu kommen ein Bußgeld von 160 Euro und vier Punkte in Flensburg.

Am Vormittag kontrollierte die Verkehrspolizei Ulm binnen zwei Stunden den Schwerlastverkehr. Zudem überprüfte sie mit einem Laser-Messgerät, wie schnell die Fahrzeuge fuhren. Zwei Brummifahrer fielen durch fehlende Tachografenscheiben und Kontrollblätter aus den Vortagen auf und werden angezeigt. Die Beamten mussten auch die Fahrer dreier Laster mit kaputten Leuchten oder mangelhaften Reifen beanstanden.