Kreis Neu-Ulm Mit Klebe-Rute Geld gefischt

SWP 26.03.2015

Wie die Polizei gestern berichtete, hatte der Mann im April und Mai 2014 mit einer klebenden Rute insgesamt sechs Mal Geldscheine aus dem Opferstock der Kirche in Au "gefischt" - und dabei rund 50 Euro Bargeld erbeutet. Den Täter, der 2012 durch Opferstock-Diebstähle im Kreis Neu-Ulm aufgefallen war, hatten die Ermittler schon damals im Visier. Er hatte sich aber überraschend abgesetzt. Nun kehrte der Mann wieder in seine alte Wohnung in Baden-Württemberg zurück - und erleichterte sein Gewissen.