Laut Polizei war der 17-Jährige gegen 20:35 Uhr am Fort Unterer Eselsberg unterwegs, wo er auf einen unbekannten Mann traf. Dieser forderte die Wertsachen des Jugendlichen. Der wollte seine Sachen jedoch nicht hergeben und wehrte sich körperlich gegen den Räuber.

Bei dem darauf folgenden Handgemenge stach der Unbekannte mit einem Messer auf den 17-Jährigen ein.

Der Jugendliche hatte Glück im Unglück und erlitt bei dem Überfall nur leichte Verletzungen. Der Räuber ließ schlussendlich von seinem Opfer ab und flüchtete. Die Kriminalpolizei Ulm hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auf Nachfrage erklärte die Polizei, dass der Jugendliche seinen Angreifer nicht gut genug habe erkennen können, um eine hilfreiche Täterbeschreibung machen zu können.

Das könnte dich auch interessieren: