Neu-Ulm Mehrere Verstöße bei Straßenkontrollen festgestellt

Neu-Ulm / swp 06.11.2017
Bei Verkehrskontrollen am Sonntag in Neu-Ulm, konnten die Beamten gleich mehrere Verstöße feststellen.

So wurde in der Augsburger Straße am frühen Morgen ein 24-Jähriger in seinem Fahrzeug angehalten. Die Beamten fiel auf, dass der junge Mann unter Drogen stand und wie sich weiter herausstellte, hatte er auch keinen Führerschein. Der Fahrzeughalter, ein 28-jähriger Mann saß als Beifahrer im Auto

Dem 24-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Nun wird gegen den 24-Jährigen und dem 28-jährigen Fahrzeughalter ermittelt.

Zur gleichen Zeit wurde in der Ringstraße ein ebenfalls 24-jähriger Autofahrer mit über 1,1 Promille am Steuer gestoppt. Auch hier wurde eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Bei einer Verkehrskontrolle gam Sonntagmittag im Pfaffenweg zeigte ein 20-Jähriger den Beamten seinen kosovarischen Führerschein. Da der junge Mann jedoch schon länger als sechs Monate seinen Wohnsitz in Deutschland hat, hätte er seinen Führerschein umschreiben lassen müssen. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurden Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

In der Bradleystraße wurde ein Autofahrer angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug keinen Versicherungsschutz mehr hatte. Gegen den 22-jährigen Fahrer wird wegen Verstoß den Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.