Neu-Ulm / SWP

Am Sonntagabend, gegen 19.35 Uhr, konnte die Polizei an der Caponniere in Neu-Ulm offenbar eine Massenschlägerei verhindern. Wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mittelt, flüchteten beim Eintreffen der Beamten 30 Personen in unterschiedliche Richtungen. Von den verbliebenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 und 26 Jahren wurden die Personalien aufgenommen. Sie waren aus den Landkreisen Neu-Ulm, Ulm und dem Alb-Donau-Kreis angereist. Ihnen wurden Platzverweise erteilt.

Zwei Jugendliche in Gewahrsam

Eine 17-Jährige sowie ein 16-Jähriger kamen dem Platzverweis nicht nach und wurden in Gewahrsam genommen. Später wurden sie ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Hintergrund der Auseinandersetzung war wohl ein Streit zwischen mehreren Mädchen. Worum es dabei ging, ist noch unbekannt.

Die Polizeiinspektion Neu-Ulm sucht Zeugen zum Ablauf des Geschehens. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0731/8013-0 entgegen genommen.

Das könnte dich auch interessieren:

Am Sonntag ist ein 36-Jähriger beim Bergsteigen rund 100 Meter in die Tiefe gestürzt und tödlich verunglückt.