Am Donnerstagvormittag gab es einen größeren Polizeieinsatz in Erbach. Dafür wurde auch ein Sondereinsatzkommando aus Göppingen angefordert. Wie die Polizei Ulm mitteilt, hatten sich ein 32-jähriger Mann und eine 31-jährige Frau zu einem Gespräch im Raum Erbach. Im Verlauf des Treffens holte der Mann eine vermeintlich Schusswaffe aus seiner Tasche und richtete sie gegen die Frau. Danach richtete er die Waffe auf sich. Die Frau beendete das Treffen und ging weg. Der 32-Jährige entfernte sich ebenfalls.

Die 31-Jährige informierte daraufhin die Polizei. Die fahndete mit starken Kräften nach dem Mann. Ein Polizeihubschrauber war auch im Einsatz. Im Laufe der Fahndung konnte der Aufenthaltsort des Mannes ausfindig gemacht werden. Ein Spezialeinsatzkommando nahm ihn in einer Wohnung im Raum Erbach widerstandslos fest. Verletzt wurde niemand. Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusswaffe. Die Polizei brachte den Mann in ein Krankenhaus.

Warum er die Frau bedrohte ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte dich auch interessieren: