Ulm / swp  Uhr
Der Streit um einen Luftballon hat am frühen Sonntagmorgen zur einer Schlägerei in Ulm geführt. Die Polizei musste einschreiten.

Ausgerechnet an einem Luftballon entzündete sich eine Schlägerei zwischen drei Männern am Sonntag gegen 2.40 Uhr am Ehinger Tor. Ein 27-jähriger Mann und dessen 22-jährige Begleiterin hatten den Ballon dabei. Dies veranlasste einen 32-jährigen, den 27-jährigen zu beleidigen. Durch die Beleidigung provoziert schubste dieser den 32-jährigen. Der antwortete mit einem Faustschlag ins Gesicht.

Doch damit nicht genug. Jetzt mischte sich auch der 23-jährige Freund des Schlägers ein und versetzte dem Luftballonbesitzer noch einen Fußtritt.

Zeugen schreiten ein und alarmieren Polizei

Mehrere beherzten Zeugen des Vorfalls gelang es die Situation bis zum Eintreffen der Polizei zu schlichten. Gegen die Schläger ermittelt das Polizeirevier Ulm-Mitte wegen gefährlicher Körperverletzung. Sämtliche Beteiligten waren zum Zeitpunkt des Vorfalls deutlich alkoholisiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Andreas Lörcher vs. Dagmar Engels Volkshochschule Ulm: Streit über Sprechverbot

Andreas Lörcher hat als Leiter des Aicher-Scholl-Kollegs Kritik an der HfG-Stiftung geübt. Daher wurden ihm arbeitsrechtliche Konsequenzen angedroht.