Ulm LKW-Fahrer demoliert Auto und begeht Fahrerflucht

Ein LKW-Fahrer streifte zwei Mal ein parkendes Auto und fuhr einfach weiter.
Ein LKW-Fahrer streifte zwei Mal ein parkendes Auto und fuhr einfach weiter. © Foto: Ringleb/Eibner-Pressefoto
Ulm / swp 01.11.2018

Am Mittwoch ist ein LKW-Fahrer am unteren Kuhberg in Ulm zweimal an einem PKW hängen geblieben. Trotz massiver Beschädigungen ist der unbekannte Fahrer weiter gefahren.

Wie die Polizei mitteilt, bog der LKW-Fahrer gegen 14.15 Uhr aus dem Ulanenweg kommend nach links in den Weißenburgweg ein. Dabei blieb er mit der Stoßstange seines Anhängers an einem parkenden Audi A3 hängen und zerkratzte ihn massiv.

Eine Anwohnerin beobachtete den Vorfall und schilderte der Polizei, dass der Fahrer den Unfall offenbar bemerkt habe, da er anhielt und seinen Anhänger begutachtete. Der LKW-Fahrer fuhr danach weiter und beschädigte das Auto erneut. Die linke Fahrzeugseite wurde zerkratzt, die Scheibe der Fahrertüre ist zerbrochen und der Außenspiegel wurde abgerissen. Dennoch hat der LKW-Fahrer seine Fahrt in Richtung Römerstraße fortgesetzt.

Die 44-jährige Anwohnerin meldete den Unfall und gab das Kennzeichen des Anhängers an die Polizei weiter. Es handelt sich um einen in Rumänien zugelassenen Anhänger. Der Fahrer konnte allerdings noch nicht zum Unfall befragt werden.

Das könnte dich auch interessieren

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel