Nach Angaben der Polizei Ulm ereignete sich der Unfall gegen 16:15 Uhr am Theodor-Heuss-Platz. Es kam zu Behinderungen im Straßenbahn-Verkehr, zeitweise wurden Busse als Schienenersatzverkehr eingesetzt.

Die Stadtwerke gaben auf ihrer Facebook-Seite bekannt, dass die Fahrerin des Autos verbotenerweise einen U-Turn machen wollte. Die Polizei Ulm bestätigte diese Angaben am Montag in einer Pressemitteilung. Die Tram entgleiste nicht und blieb fahrbereit.

Fiat-Fahrerin kommt leicht verletzt ins Krankenhaus

Die Frau wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Ihr dreijähriges Kind, das sich ebenfalls im Auto befand, blieb jedoch unverletzt. Fahrgäste der Straßenbahn wurden auch nicht verletzt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden am Fiat auf 3000 Euro. Der Schaden an der Straßenbahn ist noch unklar. Die sei erst rund 20 Meter vor dem Zusammenstoß am Theodor-Heuss-Platz losgefahren. Die Geschwindigkeit beim Aufprall sei deshalb noch entsprechend niedrig gewesen.

Gegen 17:20 Uhr meldeten die SWU, die Straßenbahn sei auf dem Weg zurück in den Betriebshof und der Schienenersatzverkehr beendet.

Das könnte dich auch interessieren: