Ulm Lastwagen prallt auf Leitplanke

Ein LKW ist am Morgen gegen eine Leitplanke geprallt.
Ein LKW ist am Morgen gegen eine Leitplanke geprallt. © Foto: Ralf Zwiebler
Ulm / swp 04.07.2018

Ursache war ein Verkehrsunfall, der sich gegen 6.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Ulm-West und Dornstadt ereignete.

Ein Sattelzug war zunächst auf der Fahrt in Richtung Dornstadt. Bei Ulm-Jungingen platzte einer seiner Reifen. Der Lastwagen kam deshalb nach rechts. Er rammte die Leitplanke und beschädigte sie auf einer Länge von rund 250 Meter. Das Metall bohrte sich in den Motorblock der Zugmaschine und riss die Ölwanne auf. Das Motorenöl lief auf die Fahrbahn und verteilte sich über die Fahrstreifen. Um eine Umweltgefahr zu verhindern dämmte die Feuerwehr den Ölstrom ein. Für die Beseitigung musste allerdings ein Spezialfahrzeug angefordert werden. Bis dieses das Öl beseitigt hatte und der Lastwagen geborgen war, war die B10 für rund drei Stunden komplett gesperrt. Polizei und Straßenmeisterei leiteten den Verkehr um. Die Polizei verständigte auch das Landratsamt, damit die Spezialisten der Umweltbehörde die notwendigen Maßnahmen zum Umweltschutz einleiten konnten. Gegen 9.30 Uhr stand ein Fahrstreifen in Richtung Norden wieder zur Verfügung.

Gegen 11.30 Uhr war die Straße wieder frei. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 130.000 Euro.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel