Unfall Kettenreaktion auf der A 8: Sattelzug im Feld

JOACHIM STRIEBEL 26.02.2013
Ein Sattelzug ist bei einem Unfall auf der Autobahn A 8 bei Merklingen auf einen Lkw aufgefahren und im Acker gelandet. Dabei wurde eine Frau leicht verletzt und es entstand Schaden von 97.000 Euro an zwei Sattelzügen, einem Lkw und einem Pkw.

Zwei Sattelzüge, ein Lkw und ein Pkw sind am Dienstag in einen Unfall auf der Autobahn A 8 verwickelt gewesen. Eine Frau wurde leicht verletzt, der Schaden summiert sich auf 97.000 Euro. In Fahrtrichtung Stuttgart staute sich der Verkehr zeitweise auf eine Länge von zehn Kilometern.

Nach Angaben des Autobahnpolizeireviers Mühlhausen hatte ein Fahrer bei Schneefall seinen Sattelzug gegen 13.15 Uhr wegen eines Staus bei Merklingen, einen Kilometer nach der Raststätte Aichen, gestoppt. Auch ein nachfolgender Lkw-Fahrer hielt an, ein weiterer Sattelzug, dessen Fahrer die Situation nicht rechtzeitig erkannt hatte, fuhr auf. Dabei wurde der mittlere Lkw auf den vorderen Sattelzug geschoben, auch ein links vorbeifahrender Pkw wurde beschädigt.

Die Beifahrerin im Pkw erlitt leichte Verletzungen. Der auffahrende Sattelzug kam von der Straße ab und etwa 20 Meter von der Straße entfernt in einem Acker zum Stehen. Zunächst war ein Fahrstreifen blockiert, als ein Bergungsfahrzeug den Sattelzug wieder auf die Autobahn zog, mussten beide Spuren in Richtung Stuttgart gesperrt werden. In Fahrtrichtung München kam es laut Polizei zu Verdichtungen. Die Bergung der Fahrzeuge und die Reinigung der Straße dauerte zwei Stunden. Gegen 15.30 Uhr war die Autobahn wieder normal befahrbar.