Ulm / SWP  Uhr
Bei einem Brand in einer Schießanlage in Ulm-Jungingen haben sich zwei Mitarbeiter eine Rauchgasvergiftung zugezogen.

Wie die Polizei mitteilte, rückte die Feuerwehr gegen 14:45 am Samstag zu einem Brand in Jungingen aus: Zwei Mitarbeiter hatten Rauch aus dem Keller bemerkt. Die beiden versuchten, das Feuer selbst zu löschen, was jedoch nur teilweise gelang.

Die beiden Angestellten kamen mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus; die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Offenbar hatten Stapelkisten mit Reinigungschemikalien darin Feuer gefangen. Die genaue Brandursache ist noch unklar.

Den Gebäudeschaden schätzen die Beamten auf rund 5000 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:

Bis zur 84. Minute mussten die Fans des SSV Ulm 1846 Fußball warten, ehe der 1:0-Heimsieg gegen den FC Astoria Walldorf feststand.