Stichflamme Junge Frau erleidet Verbrennungen durch Boiler

Ulm / SWP 02.06.2018

Eine junge Frau hat sich am Freitag an einer Stichflamme verbrannt, die aus ihrem Gasboiler ausgetreten war. Wie die Polizei mitteilt, wollte die Frau gegen 15.30 Uhr ihren Gasboiler im Bad mithilfe eines Feuerzeugs anzünden.

Aus bislang unbekannter Ursache kam es zu einer Stichflamme, durch die die Frau mittelschwere Brandverletzungen erlitt. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik. Die Feuerwehr und der zuständige Energieversorger sicherten die Gefahrenstelle vorsorglich. Weitere Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt oder gefährdet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel