Ulm Judenhof: 70-Jähriger prügelt mit Stock auf jungen Mann ein

Am Judenhof in Ulm hat ein 70-Jähriger einen jungen Mann attackiert und beleidigt.
Am Judenhof in Ulm hat ein 70-Jähriger einen jungen Mann attackiert und beleidigt. © Foto: dpa
Ulm / SWP 13.01.2019
Am Judenhof in Ulm hat es in der Nacht Streit gegeben. Ein 70-Jähriger hat dort auf einen jungen Mann eingeprügelt und ihn bepöbelt. Die Polizei ermittelt.

Generationenkonflikt mal anders? In Ulm hat am frühen Samstagmorgen ein 70-Jähriger am Judenhof auf einen jungen Mann mit einem Stock eingeschlagen. Das berichtet die Polizei Ulm. Was war passiert? Etwa gegen 1:30 Uhr lief eine Gruppe junger Männer über den Judenhof in der Ulmer Innenstadt. Ein 20-Jähriger setzte sich leicht von der Gruppe ab. Hier kam der unbekannte Täter dazu und schrie den jungen Mann an.

Mit Holzstock zugeschlagen

Damit nicht genug. Er schlug auf sein Opfer mit einem Holzstock ein. Dieses wurde dabei an der Hand verletzt. Außerdem ging die Brille kaputt. Ein 18-jähriger Kumpel des Geschlagenen wollte zu Hilfe kommen. Beide wurden dann durch den Aggressor bedroht. Anschließend begab sich der Täter in ein Gebäude im Judenhof.

Polizei sucht den 70-Jährigen

Er wird beschrieben als etwa 70-jähriger Mann, etwa 1,70 Meter groß, wenig Haare, normale Statur mit leichtem Bauchansatz. Er sprach hochdeutsch. Das Polizeirevier Ulm-Mitte nahm die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung auf.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel