Illertissen / swp Bei einer Wohnungsdurchsuchungen in Illertissen fand der Zoll zahlreiche illegale Feuerwerkskörper.

Der Zoll hat bei einer Wohnungsdurchsuchungen in einem Mehrfamilienhaus in Illertissen zahlreiche illegale Feuerwerkskörper sichergestellt. Der 47-jährige Bewohner war bereits Mitte letzten Jahres ins Visier der Fahnder geraten. Unter den Sprengvorrichtungen befanden sich zahlreiche verbotene Pyroknaller, mehrere Kugelbomber, eine Abschussvorrichtung sowie eine selbstgebastelte Böllerkette aus verschiedenen Pyroknallern und Zündschnüren. Auch Geräte zur Herstellung von Pyrotechnik wurden entdeckt und sichergestellt.

Explosive Stoffe abtransportiert

Für den Abtransport der explosiven Stoffe wurde eine Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamts aus München hinzugezogen.

Ins Visier der Zollfahnder geriet der 47-jährige Deutsche durch die Sicherstellung einer Postsendung von einem polnischen Pyrotechnikshop Mitte 2018.

Das könnte dich auch interessieren:

Am 3. April geht die Polizei in mehreren Bundesländern massiv gegen Raser vor. Der Blitzmarathon ist eine Aktion des europäischen Polizei-Netzwerks Tispol.

Bei einem Unfall auf der A7 ist eine Person verletzt worden. Die Strecke war kurzzeitig voll gesperrt.