Wie die Bundespolizei mitteilte haben zwei 18-Jährige auf vier Männer im Alter von 18 bis 22 Jahren eingeschlagen. Während drei der Geschädigten die Faustschläge offenbar abwehren konnten, soll ein 22-Jähriger im Gesicht getroffen worden und zu Boden gegangen sein. Die beiden alkoholisierten Männer traten daraufhin dem wehrlos am Boden liegenden Mann gegen den Kopf.

Hämatom und Platzwunde davongetragen

Eine alarmierte Streife der Bundespolizei konnte die im Alb-Donau-Kreis wohnhaften Heranwachsenden noch vor Ort vorläufig festnehmen. Der 22-jährige Mann erlitt durch den Angriff ein Hämatom und eine Platzwunde im Gesicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Seine drei Begleiter blieben unverletzt. Im Rahmen der Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung sucht die Bundespolizei Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0711) 87 03 50 zu melden.

Das könnte dich auch interessieren

Leichnam in Göppingen-Ursenwang Anwohner beunruhigt – Kreissparkasse gesperrt

Göppingen-Ursenwang