Ein undichter Gastank hat am Samstagnachmittag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Laut Polizeimeldung meldeten Anwohner in der Pappelauer Straße in Blaustein gegen 15.30 Uhr massiven Gasgeruch.

Die Feuerwehr konnte schnell einen undichten Gastank ausmachen. Aufgrund einer Leckage in einem Erd-Gastank strömten insgesamt 600 Kilogramm Gas aus, das sich zum Teil im Keller des Wohnhauses ausbreitete.

Vier Wohnhäuser evakuiert

Die Einsatzkräfte evakuierten vier angrenzende Wohnhäuser, etwa zwölf Menschen wurden in Sicherheit gebracht, sagt Hans Danyi, Kommandant der freiwilligen Feuerwehr Blaustein. Ein hinzugerufener Techniker habe alle Leitungen und den Tank dicht verschlossen. Wo genau sich das Leck befindet, konnte am Samstag nicht geklärt werden und wird nun überprüft. Aber Kommandant Danyi stellt klar: „Es kann kein Gas mehr austreten.“

Das Flüssiggas hatte sich im Keller angesammelt, weil es schwerer als Luft ist. Die Feuerwehr verwirbelte das Gas mit einem Hochdrucklüfter, damit es durch Türen und Fenster entweichen konnte. Zur Sicherheit hatten die Einsatzkräfte Wasserwerfer in Stellung gebracht.

Um 18.30 Uhr gab dann das Messfahrzeug der Feuerwehr Entwarnung, und die Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

Das könnte dich auch interessieren: