Dürmentingen / swp

Wohnhaus in Vollbrand

Am Sonntagabend um 19.35 Uhr, wurde die Feuerwehr wegen alarmiert - ein Wohnhauses in Dürmentingen stand in Flammen. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Das Gebäude bestehend aus drei Einheiten - zwei standen leer und in einer befand sich ein Elektrogeschäft.

Bewohner

Ein 73-jährige Bewohner und seiner 69-jährige Frau konnten sich noch rechtzeitig und ohne Verletzungen ins Freie retten.

Allerdings versuchte der Mann anschließend noch selbst zu Löschen und atmete dabei Rauch ein. Er musste zur Beobachtung in eine Klinik gefahren werden.

Halbe Million Schaden

Am Gebäude ist ein Schaden von rund 500.000 Euro entstanden. Die Brandursache ist bisher noch unklar.

Nachdem der Brand gelöscht war, stellte die Feuerwehr gegen 21.30 Uhr eine Brandwache.

Verkehr

Die Hochbergstraße wurde gesperrt. Der Verkehr aus Richtung Betzenweiler kommend wurde über Hailtingen umgeleitet.

Einsatzkräfte

Die Feuerwehren aus Dürmentingen, Riedlingen, Heudorf und Bad Buchau waren mit 87 Mann im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und sechs Mann der Schnelleinsatzgruppe vor Ort.

Das könnte dich auch interessieren:

Der Gegner für die zweite Runde im DFB-Pokal steht fest: Der SSV Ulm 1846 Fußball empfängt Bundesligist Fortuna Düsseldorf im Donaustadion.

Im Verlaufe eines Streits hat eine Kundin in einer Bäckerei in Gruibingen die bestellte Torte hinter die Theke geworfen.