Neugeborenes Frau bringt am Ulmer Hauptbahnhof Kind zur Welt

© Foto: Arno Burgi
Ulm / swp 18.06.2018

Einen nicht alltäglichen Einsatz erlebte eine Streife des Bundespolizeireviers Ulm am Sonntagabend gegen 18.15 Uhr im Ulmer Hauptbahnhof. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn informierte die Polizeibeamten über eine am Bahnsteig 2 befindliche Frau, welche offenbar ihr Kind entband. Nachdem die Polizisten eintrafen, übernahmen sie gemeinsam mit einer Passantin die Betreuung der 29-jährigen Frau bis zum Eintreffen des Notarztes. Bis dahin hatten die Wehen der Frau bereits eingesetzt. Wenige Minuten nach der medizinischen Versorgung durch die eingetroffenen Rettungskräfte, brachte die Frau noch am Bahnsteig ein Mädchen zur Welt.

Mutter und Kind wohlauf

Nach jetzigen Erkenntnissen wurde die Frau und ihr Neugeborenes anschließend in einem guten Allgemeinzustand in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Die frisch gebackene Mutter war in Begleitung ihrer drei Kleinkinder im Alter von eins bis fünf Jahren. Da keine Angehörigen der Frau ausfindig gemacht werden konnten, nahmen die zuvor noch als Geburtshelfer fungierenden Polizisten die Kinder mit auf das Polizeirevier. Nach einer mehrstündigen Betreuung übergaben die Beamten die Kleinkinder vorübergehend in die Obhut des Jugendamtes.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel