Ulm Fahranfänger verursacht schweren Unfall

SWP 01.06.2016
Ein Fahranfänger hat durch ein riskantes Überholmanöver einen schweren Unfall verursacht. Drei Personen wurden verletzt.
Einen schweren Unfall mit fünf Autos und drei Verletzten hat am Dienstag ein junger Fahrer verursacht. Grund war ein riskantes Überholmanöver eines 18-Jährigen, der erst seit einem knappen Monat den Führerschein hat. Kurz nach 18 Uhr fuhr er mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 311 in Richtung Ulm. Nach der Abzweigung nach Grimmelfingen wollte er ein Auto überholen. Er scherte aus, obwohl ein VW entgegenkam. Dessen 25-jährige Fahrerin musste stark bremsen und ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Hinter ihr fuhr ein Audi. Auch dessen Fahrer bremste scharf und wich nach rechts aus. Eine Kia-Fahrerin bemerkte das zu spät. Sie fuhr auf das Heck des Audi auf. Dann schleuderte ihr Wagen auf den Gegenfahrstreifen. Dort stieß der Kia mit dem Auto des 18-Jährigen zusammen und überschlug sich.

Die Kia-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Audifahrer erlitt leichte Verletzungen. Die VW-Fahrerin erlitt einen Schock. Wie die Polizei weiter mitteilte, entstand ein Sachschaden von insgesamt 37.000 Euro.