Am Freitagmorgen zwischen 6 und 13 Uhr ist in mehreren Wohnungen in der Ulmer Innenstadt und Böfingen eingebrochen worden - immer in Wohnungen, deren Bewohner gerade nicht im Haus waren. Ein Verdächtiger konnte festgenommen werden.

Dabei ging der Einbrecher nicht besonders geschickt vor. Gegen 10:30 Uhr wurde er zum ersten Mal erwischt. Als ein 36-jähriger in seine Wohnung nahe der Olgastraße kam, traf er dort einen Einbrecher, der sofort flüchtete. Er wird als etwa 50 bis 55 Jahre alt beschrieben, war etwa 170 cm groß und trug mit Jeanshose und dunkler Lederjacke verlottert aussehende Kleidung und ein Basecap.

Eine Stunde zuvor wurde ist möglicherweise derselbe Mann in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt gesehen worden. Dort klingelte er an einer Wohnung sturm, betrat das unverschlossene Treppenhaus und ging in die oberen Stockwerke. Wie die Polizei berichtet, hat er zunächst versucht, eine Wohnungstür aufzubrechen, was ihm aber misslang, und sich dann an der Tür der benachbarten Wohnung versucht. Als die anwesende 21-jährige Bewohnerin Geräusche an der Tür vernimmt und zur hingeht, verschreckt sie den Einbrecher, der dann fluchtartig das Haus verlässt. Die Beschreibung dieses Mannes ähnelt der des bereits genannten.

In der Nähe wurde im gleichen Zeitraum in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnungstüre aufgehebelt. Aus der Wohnung wurden diverse Gegenstände wie Schmuck und elektronische Geräte im Gesamtwert von ca. 550 Euro gestohlen.

Gegen 11:30 Uhr schließlich wurde noch in eine Wohnung in der Ulmer Oststadt eingebrochen. Hier begegnete er beim Verlassen des Hauses nach dem Einbruch einem Bewohner, der sofort die Polizei rief. Diese konnte den 48-jährigen Mann, dessen Aussehen der bereits genannten Beschreibung weitestgehend entspricht, im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung noch in der Oststadt antreffen und festnehmen. Er hatte den Schmuck und das Tatwerkzeug in seiner Tasche bei sich. Diesbezüglich sind die Ermittlungen der Polizei noch im Gange.

Erst durch einen Schlüsseldienst wurde festgestellt, dass das Schloss einer Wohnung im Bereich Böfingen manipuliert worden war. Jemand hatte versucht, durch Beschädigen des Schlosses in die Wohnung zu gelangen, was offensichtlich aber misslang.