Fünf Durchsuchungen wegen des Besitzes kinder- und jugendpornografischer Dateien hat es in Schwaben gegeben. Beschlagnahmt worden seien fünf Handys, ein Tablet, ein Computer und diverse andere Datenträger, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Einen Zusammenhang zwischen den Durchsuchungen vom Mittwochmorgen in den Landkreisen Neu-Ulm, Günzburg, und Biberach gibt es nicht. 

Dateien über soziale Netzwerke empfangen

Teilweise hätten die insgesamt fünf Verdächtigen die Dateien zwar nur über soziale Netzwerke empfangen, sagte die Polizei. Auch das automatisierte Herunterladen könne aber strafbar sein. Bei zwei weiteren Durchsuchungen in Neu-Ulm wurden bei einem 20-Jährigen am Morgen geringe Mengen Betäubungsmittel, ein Mobiltelefon und Bargeld sichergestellt, ein 21-Jähriger wurde verhaftet. Auch hier nahm die Polizei geringe Mengen Betäubungsmittel und ein Handy mit.