Zwei Kilo Drogen, 13.000 Euro Bargeld und etliche Waffen – darunter eine Machete, eine Schreckschusswaffe, ein Einhandmesser, einen Teleskopschlagstock, einen Baseballschläger und einen Schlagring – hat die Polizei beim Schlag gegen vier mutmaßliche Drogendealer sichergestellt. Die Männer aus Ulm, dem Kreis Neu-Ulm und dem Raum Ehingen sitzen seit dem Wochenende im Gefängnis.

Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei mitteilen, ermitteln sie seit Monaten gegen einen 26-Jährigen aus dem Kreis Neu-Ulm. Dieser soll in Ulm Kokain verkauft haben. Am Freitag nahmen Polizeibeamte den 26-Jährigen fest. Bei ihm fanden die Beamten 800 Gramm Kokain, das er verkaufen wollte.

Drogen und mutmaßliches Dealer-Geld gefunden

In der Wohnung des Mannes stießen die Ermittler zudem auf 800 Gramm Amphetamin, 70 Gramm Kokain, verschiedene Waffen und ebenfalls 1000 Euro mutmaßliches Dealer-Geld. Er war in Begleitung eines 25-Jährigen aus dem Raum Ehingen. In dessen Wohnung fand die Polizei ebenfalls Kokain. In einer zweiten Wohnung, die sich im selben Haus befand, die Beamten weitere 350 Gramm Kokain, mehr als 1.000 Euro mutmaßliches Dealer-Geld und einen Schlagstock. Diese Wohnung gehört einem 28-Jährigen, der ebenfalls in die Rauschgiftgeschäfte verwickelt sein soll. Als die Polizei ihn überprüfte, hatte er Kokain und 11.000 Euro in der Tasche. Auch bei einem weiteren mutmaßlichen Mittäter, einem 22-Jährigen aus Ulm, durchsuchten die Polizisten, wo sie wenige Gramm Kokain, Marihuana und Waffen fanden.

War es eine Bande und gab es einen Chef?

Noch am Freitag beantragte die Staatsanwaltschaft Ulm Haftbefehle gegen die vier Männer, die der zuständige Richter am Amtsgericht auch erließ. Sie befinden sich derzeit in Justizvollzugsanstalten. Wie groß stuft die Polizei die Festnahme ein? „Sie sitzen allesamt in Haft, insofern ist klar, dass es sich um keine kleinen Fische handelt“, sagte Polizeisprecher Wolfgang Jürgens auf Anfrage. Als Bande wollte er die vier nicht bezeichnen. „Wir stehen am Anfang der Ermittlungen.“ Es sei noch unklar, ob es unter ihnen überhaupt einen Chef gegeben habe. „Jeder war beteiligt, möglicherweise war einer der Abnehmer des anderen.“

Das könnte dich auch interessieren: