Drei Blindgänger in Offenhausen Bomben aus dem Weltkrieg in Neu-Ulm entschärft

 UhrNeu-Ulm
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
Am Sonntagmorgen musste die B10 in Neu-Ulm gesperrt werden: Der Kampfmittelräumdienst entschärfte drei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg.
© Foto: Ralf Zwiebler