Neu-Ulm Dieb nutzt Verkehrsunfall aus

Gegen den Dieb wird nun ermittelt.
Gegen den Dieb wird nun ermittelt. © Foto: SWP Archiv
Neu-Ulm / SWP 06.12.2018

Am Mittwochnachmittag hat ein Unbekannter einen Unfall ausgenutzt, um eine Handtasche zu stehlen.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 14 Uhr am Busbahnhof Neu-Ulm in der Meininger Allee. Ein 46-Jähriger hielt mit seinem Auto auf einer Busspur, um dort seine Tochter mit deren Freund abzuholen. Unmittelbar daraufhin scherte ein Linienbus in die Haltestelle ein und touchierte dabei die geöffnete Türe des Autos. Die Seitenscheibe des Wagens splitterte und die Türe wurde verbeult. Auch am Bus entstand ein erheblicher Schaden. Die Polizei schätzt den Gesamtsachschaden auf 5.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme legte die 17-Jährige Tochter des Autofahrers ihre Handtasche unter eine Bank der dortigen Bushaltestelle. Dies nutzte offenbar ein Passant aus und klaute die Handtasche. Nachdem der Diebstahl bemerkt wurde, leitete die Polizei eine Fahndung ein. Ein Polizist hatte zuvor eine verdächtige Person bemerkt, die mit einem Linienbus davon gefahren waren.

Der Dieb wurde schließlich ausfindig gemacht. Der 50-Jährige wird nun wegen besonders schweren Diebstahls angezeigt.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel