Zivilfahnder der Bundespolizei haben am einen 44-jährigen Mann im Ulmer Hauptbahnhof festgenommen. Die Bundespolizisten überprüften die Identität des deutschen Staatsangehörigen im Rahmen einer Personenkontrolle. Hierbei stellte sich heraus, dass gegen den 44-Jährigen ein Vorführungsbefehl der Staatsanwaltschaft Ulm wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis bestand. Er muss noch eine Gesamtfreiheitsstrafe von drei Monaten verbüßen. Die Polizeibeamten brachten den Festgenommenen anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.

Das könnte dich auch interessieren