Ulm Bundespolizei stoppt Jugendliche Ausreißer in Ulm

Bundespolizei stoppt Jugendliche Ausreißer.
Bundespolizei stoppt Jugendliche Ausreißer. © Foto: Ringleb/Eibner-Pressefoto
Ulm / swp 02.10.2018

Am Montagabend gegen 19.15 Uhr hat die Bundespolizei am Ulmer Hauptbahnhof zwei Minderjährige kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass die beiden Jungen im Alter von 12 und 14 Jahren ausgerissen waren.

Die Polizisten brachten die beiden auf das Revier und informierten die Erziehungsberechtigten der Jungen. Die Mutter des 12-Jährigen aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis holte ihren Sohn gegen 20.50 Uhr in Ulm ab. Er sei von zu Hause weggelaufen. Der 14-Jährige büchste jedoch von einer Jugendschutzeinrichtung im Schwarzwald-Baar-Kreis aus. Dort war er auch schon als vermisst gemeldet. Die Beamten übergaben den 14-Jährigen schließlich einer Ulmer Jugendschutzeinrichtung.

Das Reiseziel der Jungen ist nicht bekannt.

Das könnte dich auch interessieren

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel