Dettingen/Iller Brennende Reifen beendet Urlaubsfahrt

Dettingen/Iller / SWP 03.08.2018

Brennende Reifen haben am Freitagnachmittag die Urlaubsfahrt einer Familie beendet und für einen Feuerwehreinsatz auf der A 7 gesorgt.

Wie die Polizei mitteilt, war die Familie mit ihrem Nissan samt angehängtem Wohnwagen gegen 15 Uhr auf der A7 von Neu-Ulm in Richtung Memmingen unterwegs. Weil vorbeifahrende Autofahrer signalisierten, dass etwas nicht in Ordnung ist, lenkte der 42-jährige Fahrer auf die Raststätte Illertal-West. Bereits in der Ausfahrt stellte er Qualm fest, stoppte und sah nach: Ein Reifen seines Wohnwagens qualmte - und platze schließlich. Kurz darauf explodierte der zweite Reifen und ging in Flammen auf. Der Familie gelang es nicht, den Brand mit einem Feuerlöschen zu löschen. Die Feuerwehr kam zu Hilfe. Verletzt wurden der Familienvater sowie seine 36-jährige Frau und das 7-jährige Kind nicht.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 3.000 Euro. Der Wohnwagen ist unbewohnbar, am Auto selbst entstand kein Schaden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel