Im Kunze Schrott- und Metallhandel bei Langenau an der A 7 hat es am Dienstag einen Großbrand gegeben. Verletzt wurde niemand. Auf 1000 Quadratmetern war gegen 13 Uhr so genannter Mischschrott in Flammen geraten. hob ein Arbeiter mit einem Bagger ein Schrottauto in eine Presse. Beim Pressen geriet das Auto in Flammen. Die Flammen schlugen zig Meter hoch.

Brand bei Kunze in Langenau: 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Der Mann versuchte noch, Schlimmeres zu verhindern und den brennenden Schrott aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Das gelang nicht. Die Flammen griffen auf weitere Autos, auf den Bagger und die Presse über. Mindestens 100 Feuerwehrleute der Feuerwehrabteilungen der Langenauer Teilorte und der Feuerwehr Ulm waren im Einsatz.

Youtube

Ursache des Brandes noch unklar

Da immer wieder Atemschutzgeräteträger benötigt wurden, die bei den schwierigen Löscharbeiten auch immer wieder ausgewechselt werden müssen, alarmierte der Langenauer Einsatzleiter Herbert Bosch nach und nach weitere Feuerwehren aus dem Umkreis.
Rettungsdienste rückten zur Sicherheit für die Feuerwehrleute ebenso aus. Die Polizei konnte zunächst noch keine Schätzung über die Schadenshöhe und keine Aussage über die Ursache des Brandes machen.

Langenau