Am Mittwochmorgen um kurz nach 5 Uhr geriet ein Lkw auf der Autonbahn 7 zwischen Vöhringen und dem Autobahn-Dreieck Hittistetten in Brand. Überhitzte Bremsen lösten offensichtlich den Brand aus. Der Lkw war als Fahrzeugtransport unterwegs und hatte mehrere Traktoren geladen.

Zum Löschen des Brandes sind vorübergehend beide Fahrtrichtungen gesperrt worden. Mittlerweile ist nur noch die Autobahn in Richtung Würzburg komplett gesperrt und eine Umleitung ist eingerichtet - in Richtung Füssen wurde ein Fahrstreifen gesperrt. Die Sperrung wird vermutlich bis etwa 10 Uhr andauern, da die Bergung des Fahrzeugs schwierig ist.

Die Zugmaschine des Lkws wurde abgekoppelt, um den Brand schneller unter Kontrolle zu bekommen. Doch die Feuerwehr hat den Brand noch immer nicht komplett gelöscht. Der Sachschaden wird bereits auf etwa 650.000 Euro geschätzt.