Wegen einer Bombendrohung hat die Polizei am Montagabend eine Gaststätte in Ulm geräumt. Ein bislang unbekannter Mann hatte um kurz nach 21 Uhr bei der Polizei angerufen und mitgeteilt, dass er in einer Gaststätte in der Frauenstraße eine Bombe deponiert habe. Die Polizei räumte daraufhin die vollbesetzte Gaststätte und durchsuchte die Räumlichkeiten unter anderem mit einem Sprengstoffsuchhund. Eine Bombe konnte nicht gefunden werden. Die Polizei ermittelt jetzt wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten gegen den Anrufer.

Mit den polizeilichen Maßnahme absolut nicht einverstanden zeigte sich ein 24jähriger Gast. Er beleidigte eine Beamtin. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.